Cryptocurrency Crash?! – Oder eine einmalige Gelegenheit?

26.06.2017 – Cryptocurrency Crash – Ich gehe einkaufen

 

 

cryptocurrency crash

 

Verkaufe ich? Etwa aussitzen?! – Oder: Shopping Zeit!

 

 

Es sind Tage, wie diese. An denen schlagartig, ohne ersichtlichen Grund (Bzw. Fake News), die Preise anfangen, sich zusammen zu falten. Erste Anzeichen zeigen sich meistens ein oder zwei Tage vorher, der Bitcoin erholt sich mit einer gesunden Kurskorrektur vom starken Aufwärtstrend (Bull) der letzten Tage oder sogar Wochen, mit teilweise utopischen Preisschwankungen. 
Schnell fällt der Preis um 10%, 20% oder sogar mehr, und das in wenigen Stunden. Denn schnell werden die ersten Cryptocurrency Crash Panikposts auf Reddit (Pflichtlektüre) laut und alle suchen nach geistigem Beistand.
Nach dem ersten Pulldown durch den Verkauf hoher Beträge werden, durch den Kurssprung nach unten, weitere Stop Loss Orders werden ausgelöst, und es geht weiter nach unten. Nach spätestens 10% innerhalb von wenigen Minuten im freien Fall bekommen dann alle Neulinge, die gerade völlig euphorisch beim „Kurstief“ von 290€ eingestiegen sind, kalte Füße und verkaufen. Diese Kettenreaktion nimmt schnell an Fahrt auf und ist auch meistens unberechenbar. 
Aber schon Rothschild hat 1815 gesagt: „Buy when there’s blood on the streets, even if it’s your own“ und damit machte im Börsencrash in diesem Jahr ein Vermögen, das immerhin reichte, um eine Weltbank aufzubauen…

 

Und jetzt? Alle reden doch von Verkauf und vom Cryptocurrency Crash. Ich verliere doch Geld!

 

Halb richtig!  Tatsächlich verlieren wir aber nur Geld, wenn wir jetzt, wo der Kurs gefallen ist, wie blöde verkaufen. 
Mit fallenden Preisen in der gesamten Top 10 Marktkapitalisierung auf Coinmarketcap.com dreht die Hälfte der Crypto-Community völlig am Rad. Ein Großteil springt auf den Trend auf, in der Panik alles zu verlieren. Erfahrene Crypto-Veteranen, die seit 2010 aktiv traden und unzählige solcher angeblichen Cryptocurrency Crash ’s mitgemacht haben, lecken sich gerade bereits die Finger. Gibt es keinen ersichtlichen Grund für den Sturz und nur völlig unbestätigte „Berichte“ bzw. Gerüchte gibt, ist alles Bestens.
Denn wer diese Momente regelmäßig mitmacht, merkt schnell: Es ist nicht vorbei, es geht bald höher hinaus als je zuvor!
Wer wirklich Rendite möchte und kein Vorwissen im Bereich Trading o.Ä. mitbringt ist jedoch gut beraten mit ein paar Faustregeln: 1. Buy against the Rumor 2. On days like these, dont sell. Just take a break, it’ll all be okay.
Logisch: Vorraussetzung dafür sind unbestätigte Gerüchte, die wahrscheinlich nicht bestätigt werden. (Bsp. der Vitalik Buterin Tod-Hoax auf 4Chan)

 

Jetzt ist der richtige Moment.

Solltet ihr gerade darüber nachdenken, nochmal ein wenig mehr Euro, oder Dollar in Kryptowährungen zu investieren: Ja, jetzt ist der richtige Moment. Eigentlich gibt es sogar kaum bessere.
Ich sehe keinen Cryptocurrency Crash, sondern riesige Schilder mit der fetten Aufschrift: Discount! 

Schaut man sich die Charts der letzten Monate oder Jahre mal genauer an, fallen einem gewisse Regelmäßigkeiten auf: Ein gewisser, fast regelmäßiger Kreislauf. Erst eine Seitwärtsbewegung, ein ausgeglichener Kampf zwischen Buy und Sell Oders, der Preis stabilisiert sich leicht. Dann gewinnt die Buy- oder Sell-Seite meist Sprunghaft an Volumen und es kommt zu einem Breakout oder Breakdown. Also entweder gehts ab zum Mond, oder in Omis Keller.
Nach einem sehr starken (Auf dem Cryptomarkt meist wirklich starken) Breakout zu einem eventuellen Allzeit-Hoch mit mehreren Wellen folgt zu 99% eine unsanfte Korrektur.
Hier holt sich der Markt meistens zwischen 50 – 60% der gewonnen Marktkapitalisierung (Marketcap) zurück.
Das schöne ist, die Muster sind in fast jedem Maßstab (Tage/Monate) gut sichtbar und als Orientierung (Bsp: Fibonacci Retracement) zu verwenden.

Im großen Maßstab von 3 Monaten oder 1 Jahr gesehen, sind diese Cryptocurrency Crash ’s ohne ersichtlichen Grund (z.B. sehr schlechte Bitcoin News) völlig normal und für ein nachhaltiges Wachstum wichtig sind! 

 

 

Ein junger Markt – It’s not too late!

Nur logisch scheint aktuell die Antwort auf die Frage: Bin ich zu spät dran? Habe ich den Zug verpasst?
Nein!  Ich bin der Meinung (Wieder: Keine Investment-Empfehlung) noch ist es bei weitem nicht zu spät! Der Blockchain bzw. Cryptocurrency-Markt ist noch immer sehr jung. Noch gibt es recht wenige Unternehmen, die nicht nur Ideen und Konzepte anpreisen bzw. in der Umsetzung sind, sondern schon greifbare Produkte haben, die jedoch wichtig sind für den Schritt zur Adaption in den Alltag!
Der Großteil der Unternehmen erwirtschaftet noch keine Umsätze, macht noch keine Gewinne! Gleichzeitig haben Organisationen wie Ethereum schon einen Marktwert von 22 Mrd (!) $ (Stand 26.06.2017). 

Wir spekulieren quasi alle darauf, dass unser Token eines bestimmten Unternehmens in 1, 2 oder 5 Jahren viel mehr Wert ist als heute, weil das zugehörige Unternehmen es in unseren oder den Business Alltag geschafft hat. Unter den ersten.
Gleichzeitig ist das zukünftige Potenzial einer Plattform wie Ethereum schwer einzuschätzen und verglichen mit einem Riesen wie Apple (aktl. 763 Mrd€) wirkt es dann auch wieder recht klein.

Die Blockchain-Technologie ist ein großer Sprung in der Software-Entwicklung und es sind noch nicht einmal alle mögliche Einsatzgebiete und Branchen auf den Tisch gebracht worden.
Ein Quantensprung im Preis eines bestimmten Tokens ist also nach wie vor, mit den richtigen Voraussetzungen, nicht unmöglich bzw. wahrscheinlich (Bei konstantem Marktwachstum!) 
Über Wertentwicklungen bis zu den Jahren 2025 oder 2030 möchte ich garnicht erst anfangen zu spekulieren. Das alles natürlich nur unter der Vorausetzung, die Blockchain-Technologie setzt sich durch.

 

 

>>  Solltet ihr also seit Wochen ungeduldig auf den richtigen Moment für ein weiteres Investment warten,
sage ich: Tut es, solang das Blut noch Frisch ist. <<

 

 

 

 

 

Zusatz: Im Nachhinein klingt dieser Text sehr euphorisch. Ich schreibe natürlich im Bezug auf vergangene Chartverläufe und Trading-Tage.
Keine Rendite, kein Gewinn ist garantiert, auch wenn er nur logisch erscheint. Investiert nur Geld, dass Ihr verlieren könnt!
Um diese finanzielle Achterbahnfahrt ohne Nervenzusammenbrüche zu überstehen solltet ihr euch gut informieren und euch dem Risiko bewusst sein!

 

 

 

 

Tipps: Da die Zeit heute recht knapp war gibt es nur 5 meiner Meinung nach interessanten Coins, die Ihr euch anschauen könntet. 
Heute ging es auf Poloniex rund. Die 5 Kanditaen hatten zeitweise 40 – 80% Wertverlust und könnten die nächsten Wochen spannend werden.
1. DogeCoin (~60%) 2. Antshares (~50%) 3. LBRY (~40%) 4. Stratis (~40%) 5. Steem (35%)

 

 

 

 

Also: Wo kann ich noch mehr Token kaufen?!

Oder: Mehr News

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.