InsureX Hack | Ethereum mit Sicherheitsproblem?!

InsureX Hack – Wie kann eine ICO beeinflusst werden?

[InsureX Hack] | Was ist beim InsureX Hack passiert?

InsureX Hack
InsureX Hack – Hat Ethereum ein Sicherheitsproblem?

 

Aktuell sind gerade ICOs [Initial Coin Offering] ein sehr heißes Pflaster. Neue Projekte sprießen aktuell wie Unkraut aus dem Boden und nicht bei wenigen ist von Vornhinein klar: Hier hat jemand noch kaum mehr als ein Konzept zu einer Idee vorzuweisen. Dazu realitätsferne Pläne für Markteintritte und kaum Erfahrung in der anvisierten Branche. Zusammen mit der großen Menge an teilweise sehr unerfahrenen Investoren wird das Ganze nicht wirklich gut ausgehen können.

Ich bin aktuell mit der Teilnahme an ICOs sehr vorsichtig, denn wer trotz der stark schwankenden Marktsituation, bzw. einer aktuelle sehr starken marktweiten Kurskorrektion investieren möchte, muss umso mehr Zeit in die Recherche stecken. Wichtig ist vor allem das Team hinter der Idee, die Advisor und das Whitepaper. Wer teilweise 50 – 150 Millionen Dollar(!) in Ether haben möchte sollte sehr genau wissen was er vor hat. Wofür sollen Teams, die kaum Kosten produzieren und keinerlei Strategie zu Marketing und Strategie vorlegen 100 Millionen Dollar verlangen?!
Natürlich trifft das lange nicht auf alle zu. In diesem ICO-Meer gibt es immer wieder hoch professionelle Teams, die seit Jahren an Konzepten arbeiten.
Ein Beispiel wäre InsureX, die mit einer verbraucherorientierten Idee für eine neue Struktur in einem hinkenden Versicherungsmarkt an den Start gehen. 

Doch welche Folgen hat der InsureX Hack?

 

InsureX Hack | Was ist passiert?

Nicht nur die Anzahl an ICOs ist ein Problem, auch der Schutz der User macht aktuell Sorgen. Immer wieder schaffen es Betrüger, unerfahrene Usern mit Tricks Ihrer Coins zu berauben.
Letztlich kam es jedoch zum ersten mal zu einer direkten Manipulation der von InsureX geplanten ICO.
Ein Hacker verschaffte sich Zugang zum Twitter Account des Teams und übernahm kurze Zeit spät auch den offiziellen Slack.
Hier kündigte er einen kurzfristigen Pre-Sale mit begrenztem Kontingent an. Die Follower sollten diese tolle Gelegenheit nutzen und einfach schon vor der ICO Ether an eine Adresse schicken um Ihre IXT Token zu bekommen. Auf diesen billigen Trick sind leider viele herein gefallen, sodass der Hacker 1100 Ether innerhalb weniger Stunden sammeln konnte. Die Hälfte der Ethereum Token in diesen angeblichen „InsureX Pre-Sale Wallet“ wurden direkt an verschiedene Adressen geschickt, während die andere Hälfte (ca 558 Eth) immernoch dort liegen sollen.

 

InsureX Hack | Shit happens.

Eine Transaktion auf der Blockchain ist nicht Rückgängig zu machen. Was einmal in einem Block der Ethereum Blockchain geschrieben steht, das bleibt auch dort.
Somit haben alle, die um Ihr Ether gebracht wurden, Ihre Tokens für immer in weiten des Internets verloren. 
Das Team von InsureX hat sich zu diesem Vorfall schon geäußert und angekündigt den Betrogenen zu helfen und bald eine Erstattung des Verlustes in IXT Token in Aussicht gestellt.
Begeistert war die Community verständlicherweise trotzdem nicht von diesem schweren Sicherheitspoblem, sodass der Slackchannel zeitweise sogar wegen Spam abgestellt werden musste.
Die Teilnahme an der anschließenden offiziellen ICO war dadurch spürbar geringer. Die als schnell ausverkauft erwartete ICO dauerte so sogar mehrere Tage.

 

 

InsureX Hack | Immernoch Wilder Westen.

Das Timing für so einen schweren Hack einer ICO könnte kaum schlechter sein und kaum ein unglücklicheres Opfer treffen. Die absolute Grundlage für einen Markt wie den Versicherungsmarkt ist starkes Vertrauen gegenüber dem Anbieter von Versicherungsprodukten. Die Verträge sind teuer und sollen die Gesundheit, die persönliche Haftung oder den Lebensabend sichern. Wer hier das Vertrauen verspielt, kann direkt einpacken und weiterziehen. Gerade aus diesem Grund trifft der InsureX Hack das Bild des eigentlich guten Konzepts um das Team herum.
Ob dies den späteren Erfolg des Marktes beeinflussen wird oder ob dieser Massenbetrug dem ICO-Hype endgültig den finalen Stoß versetzt hat ist natürlich trotzdem schwer zu sagen.
Fest steht allerdings, dass der Cryptomarkt nach wie vor ein unregulierter, unkontrollierter und sogar beeinflusster Markt ist, indem jeder, der leichtsinnig handelt ziemlich schnell unter die Räder kommt. 
Wer das Ganze schon ein wenig beobachtet und gerade in den ICO Slacks rum lungert merkt schnell: Hier herrschen Zustände wie im wilden Westen!!

 

 

ICO Howto – Die Nadel im Heuhaufen suchen

Wer trotz der Horrorstorys noch abenteuerlustig ist und Lust hat, sich in den Krieg um die ersten Coins eines neuen Projekts zu stürzen sei gewarnt. Play Safe – Dont be greedy!
Heutzutage ist unser Gier nicht nur eine Sünder, sondern auch unser Verderben! Steckt nicht all eures Investments in irgendeine ICO, nur weil alles auf den ersten Blick professionell und revolutionär aussieht. Schaut euch noch genauer die Teams, Berater, Hintergründe und Märkte an, die ein Konzept bespielen möchte. Dazu spielt nach wie vor die Insidermeinung eine nicht zu unterschätzende Rolle. Sucht nach Telegram-Gruppen, Slack-Channels, Whales oder Crypto-Veteranen. Je mehr Erfahrung eure Quelle mitbringt, desto leichter wird es einem Betrug wie dem InsureX Hack auszuweichen. Außerdem haben viele dieser Leute derart große Mengen an Crypto Token, dass teilweise einzelne Personen Charttrends auslösen können.

Allen mutigen: Viel Spaß, and don’t be stupid.

 

InsureX Hack

 

Mehr News    |    Mehr Lambos?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.